Die Herausforderungen zur Erlangung des Gründungszuschusses haben sich erheblich verändert.

Der Gründungszuschuss besteht aus zwei Phasen. In der ersten Phase wird der Gründer die ersten sechs Monate ab Gründung mit dem Gründungszuschuss unterstützt. Sie erhalten 6 Monate einen Zuschuss in Höhe des zuletzt bezogenen Arbeitslosengeldes und zusätzlich einen Zuschuss zur sozialen Absicherung in Höhe von monatlich 300,00 €. Für die Beantragung der zweiten Phase ist der „Antrag auf Weitergewährung eines Gründungszuschusses” zu stellen. Auf die Weitergewährung besteht ebenfalls kein Rechtsanspruch.

Nutzen Sie unsere mehr als 14 jährige Erfahrung als fachkundige Stelle für den Gründungszuschuss um Ihr Gründungsprojekt erfolgsorientiert bei der Agentur für Arbeit vorzutragen.

Bedenken Sie das es sich beim Gründungszuschuss jetzt um eine Ermessungsentscheidung (Kannanspruch) handelt und Sie nur eine Chance zur Beantragung haben. Wir bieten Ihnen unsere flankierende Unterstützung zur Überprüfung und Optimierung Ihrer Unterlagen für die Gründungszuschussbeantragung im Zuge der fachkundigen Stellungnahme an. Wir haben für sie extra eine Seite entwickelt, die den Prozess der Gründungszuschuss Beantragung transparent für sie aufzeigt. Mehr unter http://www.gruendungszuschuss-beantragen.de

„Antrag auf Gewährung eines Gründungszuschusses zur Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit nach § 93 SGB III”. So heißt das Amtsformular der Agentur für Arbeit für den Gründungszuschuss.

Auf dieser Seite können sie sich eine kostenfreie Ausfüllhilfe für den Gründungszuschuss Antrag downloaden.

Seit dem 28.12.2011 ist der neue Gründungszuschuss in Kraft getreten. Vorher kannten wir das Überbrückungsgeld und Existenzgründungszuschuss (Ich-AG). Arbeitnehmer, die ihre Arbeitslosigkeit (ALG I) beenden und eine selbstständige hauptberufliche Tätigkeit aufnehmen, haben die Möglichkeit den Gründungszuschuss zur Sicherung des Lebensunterhaltes und der sozialen Sicherung zu beantragen. Es besteht kein Rechtsanspruch auf den Gründungszuschuss. Es handelt sich hierbei um eine Ermessensleistung oder auch Kannleistung genannt.

Wer kann mit dem Gründungszuschuss gefördert werden und wer nicht?

Jeder der Arbeitslosengeld I bezieht (oder eine Beschäftigung ausgeübt hat, die als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme gefördert worden ist) und noch mindestens 150 Tage Restanspruch auf ALG I am Tag der Gründung hat. Sie können nicht direkt von einem Anstellungsverhältnis in eine durch die Agentur für Arbeit geförderte Existenzgründung wechseln. Geförderte Personen haben ab dem Monat, in dem sie das 65. Lebensjahr vollenden, keinen Anspruch auf einen Gründungszuschuss.

Die Leistung des Gründungszuschusses ist außerdem abhängig von:

Sie müssen der Agentur für Arbeit die Tragfähigkeit Ihrer Existenzgründung nachweisen. Sie müssen Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zur Ausübung der selbstständigen Tätigkeit darlegen. Diese Fähigkeiten und Nachweise werden von der fachkundigen Stelle geprüft und der Agentur für Arbeit in einer Stellungnahme bestätigt. Wir sind seit 13 Jahren eine fachkundige Stelle und unterstützen Sie gerne bei der Erlangung der fachkundigen Stellungnahme. Wir haben Ihnen auf dieser Seite www,gruendungszuschuss-beantragen.de transparent aufgezeigt wie Sie diese ohne großen Aufwand erhalten können.

Der Gründungszuschuss wird nicht geleistet, wenn:

–Ruhenstatbestände vorliegen oder vorgelegen hätten. Z.B. Eigenkündigung des Arbeitsverhältnisses, zu späte Meldung der drohenden Arbeitslosigkeit u.a. –nach Beendigung einer Förderung über die Agentur für Arbeit für eine selbstständige Tätigkeit in der Vergangenheit, noch keine 24 Monate vergangen sind. Ausnahmemöglichkeit: von dieser Frist kann abgewichen werden bei besonderer in der Person des Arbeitnehmers liegenden Gründe.

Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit

Zusammenfassung: Was ist zu tun?

Um den Gründungszuschuss in der ersten Phase zu bekommen, müssen Sie den Antrag auf den Gründungszuschuss auf dem Amtsformular stellen. Hinweis: Antragstellung ist der Zeitpunkt, wo Sie in der Regel nach einem persönlichen Gespräch mit Ihrem Sachbearbeiter der Agentur für Arbeit den „Antrag auf Gewährung eines Gründungszuschusses zur Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit nach § 93 SGB III“ ausgehändigt bekommen haben. Auf der ersten Seite des Antrages finden Sie oberhalb der Mitte, auf der rechten Seite ein viereckiges Kästchen mit dem Titel: „Vermerke der Agentur für Arbeit”. Dort steht dann „Tag der Antragstellung:”. Dahinter sollte das Datum des Tages aufgeführt sein, an dem Sie persönlich vor Ort waren und den Antrag ausgehändigt bekommen haben. Damit haben Sie formaljuristisch den „Antrag gestellt”. Wenn Sie das also erledigt haben, haben Sie den „Antrag gestellt“ und zwar vor dem Gründungstermin. Das ist eine weitere Voraussetzung für die Gewährung des Gründungszuschusses. Ihr Beginndatum der selbstständigen Tätigkeit, das Sie beim Gewerbeamt und/oder Finanzamt anmelden, muss nach dem Tag der Antragstellung liegen und vor Ablauf der 150 Tage Frist.

Unabhängig vom vollständig von Ihnen ausgefüllten Antrag, müssen Sie folgende Unterlagen zusammenstellen:

  • Aussagefähige Beschreibung des Existenzgründungsvorhabens zur Erläuterung der Geschäftsidee
  • Stellungnahme einer fachkundigen Stelle zur Tragfähigkeit der Existenzgründung
  • Nachweis der Kenntnisse und Fähigkeiten zur Ausübung der selbstständigen Tätigkeit (fachliche und unternehmerische Qualifikation, Berufserfahrung, Teilnahme an Maßnahmen zur Vorbereitung der Existenzgründung)
  • Anmeldung der selbstständigen Tätigkeit beim Gewerbeamt (für gewerbliche Berufe) bzw. beim Finanzamt (für freiberufliche Tätigkeit)
  • ggf. Bestätigung der Handwerkskammer über die Eintragung in die Handwerksrolle (im handwerklichen bzw. handwerksnahen Bereich)
  • ggf. Bescheinigung über die Teilnahme am Existenzgründerseminar
  • und ggf. individuelle Einzelnachweise.

Auf der Seite Gründungszuschuss-Beantragen finden Sie alles was Sie zur erfolgreichen Antragstellung brauchen www.gruendungszuschuss-beantragen.de

Kundenreferenzen

Finanzierungspartner

Ok Ziel erreicht!

Schicken Sie uns Ihre Frage oder rufen Sie an 030 37591 474

12 + 1 =

Logo

Hoprich und Möhrke GbR

Agricolastr. 29 a

10555 Berlin Mitte

030 375 91 474